Geprüfte Versicherungsfachleute IHK

Unser Studienangebot

Zulassungsvoraussetzungen

Die "Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV)" vom 15. Mai 2007 sieht keine den Zugang zur Sachkundeprüfung beschränkenden  Zulassungsvoraussetzungen vor. Sollte die Wiederholung der Prüfung erforderlich sein, ist dies beliebig oft möglich.

Prüfungsaufbau

Der Sachkundenachweis wird im Rahmen eines schriftlichen und mündlichen bzw. praktischen Prüfungsteils erbracht.

Der schriftliche Prüfungsteil findet EDV-gestützt am Bildschirm statt. Alle Prüfungsteilnehmer müssen die gleichen Aufgaben lösen. Sie werden feststellen, dass die Prüfungsaufgaben sich auf Fragen und Probleme beziehen, die Sie aus Ihrer Praxis im Außendienst kennen.

Da sich die Aufgaben bei jeder Prüfung ändern, bringt es wenig, wenn Sie einzelne Aufgabenlösungen "pauken". Für die Prüfungsvorbereitung ist es wichtig, eventuell vorhandene Lücken aufzuspüren und durch ergänzendes Lernen zu schließen.
Für den praktischen Prüfungsteil haben Sie bei der Anmeldung zur Prüfung den Wahlbereich "Vorsorge" (Private Vorsorge durch Lebens-, Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherung, Unfall-, Kranken- und Pflegeversicherung) oder "Sach- / Vermögensversicherung" (Haftpflicht-, Kraftfahrt-, Hausrat-, Wohngebäude- und Rechtsschutzversicherung) angegeben.

Im praktischen Prüfungsteil werden Praxisfälle behandelt. Sie von Ihrem Prüfungsausschuss eine Fallvorgabe, zu der Sie im Rollenspiel mit Ihrem "Kunden" ein Gespräch führen. Sie sollen dabei Ihre Verkaufs- und Beratungsunterlagen benutzen. Die vorgegebene Prüfungszeit (20 Minuten) führt dazu, dass in der Regel ein Ausschnitt aus einem Beratungsgespräch ablaufen wird.

Der schriftliche Prüfungsteil zum "Geprüften Versicherungsfachmann IHK" findet in 2 Teilen statt und hat die folgende Einteilung:

Teil I - 90 Minuten Dauer
Sachgebiet A
- Private Vorsorge durch Lebens-, Renten-, Berufsunfähigkeitsversicherung
- Gesetzliche Rentenversicherung
- Grundzüge der betrieblichen Altersversorgung (Direktversicherung und Pensionskasse durch Entgeltumwandlung)

Sachgebiet B
- Unfallversicherung
- Krankenversicherung/ Pflegeversicherung

Sachgebiet C
- Rechtliche Grundlagen für die Versicherungsvermittlung

Pause 20 Minuten

Teil II - 70 Minuten Dauer

Sachgebiet D
- Verbundene Gebäudeversicherung
- Verbundene Hausratversicherung

Sachgebiet E
- Haftpflichtversicherung
- Kraftfahrtversicherung
- Rechtsschutzversicherung


Der schriftliche Prüfungsteil dauert demnach insgesamt 160 Minuten.
Der praktische Prüfungsteil wird in der Regel am Tag nach dem schriftlichen Prüfungsteil durchgeführt. Falls Sie dabei ein netzunabhängiges Notebook als Hilfsmittel einsetzen wollen, weisen Sie bitte darauf hin, wenn Sie Ihre Fallvorgabe entgegennehmen. Beachten Sie, dass die Qualität Ihrer Beratung und nicht die Qualität Ihrer Beratungssoftware bewertet wird. Eine zeitliche Verschiebung oder ein Neueinstieg in ein bereits begonnenes Prüfungsgespräch wegen technischer Schwierigkeiten ist nicht möglich.

Nächster Schritt:

Wo möchten Sie den Studiengang belegen?