Bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 keine Präsenzunterrichtsveranstaltungen in Deutschland

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer haben im Rahmen ihrer Konferenz am Montag (16.03.2020) beschlossen, dass das öffentliche Leben pausieren muss. Bis auf (Handels-) Unternehmen, welche die Grundversorgung der Bevölkerung sicher stellen, müssen alle anderen Einrichtungen schließen. Dies schließt private Bildungseinrichtungen - und damit auch unser Unternehmen - ein. Michael Sommerhoff erklärt in einem 5-minütigen Video den "Plan B" des Unternehmens, das sich auf die nun eingetretene Situation rechtzeitig vorbereitet hat. Zur Überbrückung der zwangsweise präsenzunterrichtsfreien Zeit werden sämtliche Unterrichtsveranstaltungen der nächsten Wochen über die Lernplattform "myEDUCAST" abgewickelt. Das erwähnte Video finden Sie auf dem SOMMERHOFF-YouTube-Channel unter diesem Link: https://youtu.be/Gnz3VKR2fWo

Unsere Nachfrage zu den Auswirkungen, welche die nicht mögliche Durchführung von Präsenzterminen auf Fördergelder nach dem AFBG ("Aufstiegs-BAföG") haben wird, wurde am heutigen 19.03.2020 seitens der zuständigen Stelle wie folgt beantwortet (Zitat): "Bei pandemiebedingten Schließungen von Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen bleiben entsprechende Fehlzeiten bei der Prüfung der regelmäßigen Teilnahme nach § 9a AFBG außer Betracht, weil die Stunden in diesem Zeitraum nicht angefallen sind."

Dies bedeutet, dass bei der Ermittlung der Fehlzeitenquote die aufgrund behördlicher Anordnung zwangsweise entfallenden Unterrichtsstunden nicht einbezogen werden. Negative Auswirkungen auf die finanzielle Förderung nach dem AFBG wird die Nichtdurchführung von Präsenzunterricht demzufolge nicht haben.

Dass der zwangsweise Entfall von Präsenzunterrichtseinheiten bei einigen Lehrgängen unvermeidbarerweise zu einer Unterschreitung der in § 2 (3) AFBG genannten Mindestzahl an Präsenzunterrichtsstunden von 400 zur Folge haben wird, berührt die Förderfähigkeit ebenfalls nicht, da deren Prüfung sich nach der Planung zu Beginn der Fortbildung richtet.

Niemand muss sich also wegen entfallender Präsenzunterrichtseinheiten um sein "Aufstiegs-BAföG" sorgen!

Wir informieren Sie auf dieser Homepage sowie auf unserer Facebook-Seite über die weiteren Entwicklungen.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Herzlichst,

Michael Sommerhoff & Christina Bergmann

.