Geprüfte Handelsfachwirte & Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel IHK: Doppelabschluss

Unser Studienangebot

"Learning On Demand" mit SOMMERHOFF 4.0 - Lernen, wann, wo und wie Sie wollen! 
Sie möchten

  • mit dem Besuch lediglich eines Studiengangs innerhalb von nur 12 Monaten

  • zwei staatlich anerkannte und bundeseinheitliche Fortbildungsabschlüsse

  • auf Bachelor-Niveau erwerben (DQR-Qualifikationsniveau 6 von 8),

  • die Sie einerseits zu einem "Einzelhandelsspezialisten"

  • und andererseits zu einer "Allround-Führungskraft" in Handelsunternehmen qualifizieren und

  • die als "Gütesiegel" und Nachweis für Ihre berufliche Handlungsfähigkeit anzusehen sind?

Dann ist unser "Doppelqualifikationslehrgang" der "Geprüften Handelsfachwirte & Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel IHK" Ihre 1. Wahl! Denn durch die Möglichkeit, neben dem vorrangig auf die Belange des Einzelhandels zugeschnittenen Abschluss der "Geprüften Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel" auch die Qualifikation der "Geprüften Handelsfachwirte IHK" erwerben zu können, eröffnet sich für die Mitarbeiter in Einzelhandelsunternehmen eine Perspektive für eine eventuelle spätere Tätigkeit außerhalb des "Retail-Geschäftes". So entstehen neue berufliche Chancen…

Die beiden modernen Aufstiegsfortbildungen wurden erst kürzlich umfassend überarbeitet und den aktuellen Entwicklungen und praktischen Anforderungen angepasst; sie erfreuen sich bereits nach kurzer Zeit großer Beliebtheit, denn angesichts starken Wettbewerbs und sinkender Kundenfrequenz besteht im Handel großer Bedarf an qualifizierten Führungskräften, welche die Entwicklung und Umsetzung innovativer Verkaufs- und Servicestrategien beherrschen sowie Teams effizient leiten und schulen.

Personalentscheider schätzen insbesondere den starken Praxisbezug der IHK-Aufstiegsfortbildungen; Absolventen werden z. B. als Store Manager, Sales Manager, Gebietsverkaufsleiter, Vertriebsleiter, Key Account Manager Vertrieb oder Customer Relationship Manager eingesetzt. Nach erfolgreich absolvierter Fortbildung verfügen Sie auch über das "Rüstzeug" für die Begründung einer selbstständigen Existenz – Sie können z. B. ein kleines bzw. mittelständisches Unternehmen übernehmen und Ihr eigener Chef werden!

Wir bieten Ihnen 2 Konzepte, zwischen denen Sie wählen können: Wir bereiten Sie entweder im Rahmen eines 12-monatigen Sonntagsstudiengangs oder eines 10-wöchigen "Vollzeit"-Lehrgangs auf die bundeseinheitlichen Kammerprüfungen vor. Klicken Sie auf Ihr Bundesland und lesen Sie detaillierte Informationen.

Warum wir der richtige Bildungspartner für Sie sind? Hier können Sie Informationen zu SOMMERHOFF und allen Vorteilen für Sie herunterladen.

Zulassung "Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel"

Zur ersten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Einzelhandel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis in einem Einzelhandelsunternehmen oder

  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Verkäufer oder in einem anerkannten kaufmännisch-verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis in einem Einzelhandelsunternehmen oder

  3. den Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten in einem betriebswirtschaftlichen Studium und eine mindestens zweijährige Berufspraxis in einem Einzelhandelsunternehmen oder

  4. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis in einem Einzelhandelsunternehmen.


Zur zweiten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer

  1. die erste schriftliche Teilprüfung abgelegt hat (Anmerkung: das Bestehen ist nicht Voraussetzung!)

    und

  2. diese nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.
Anmerkung:Die Berufspraxis muss jeweils im Zeitpunkt der Prüfung vorliegen und in Verkaufstätigkeiten oder anderen kaufmännischen Tätigkeiten im Einzelhandel erworben worden sein. Sie muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines "Geprüften Fachwirtes für Vertrieb im Einzelhandel IHK" aufweisen.
 

Abweichend von den oben genannten Voraussetzungen kann auch zur Prüfung zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass die Prüfungszulassung rechtfertigende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben worden sind.


Wichtig:

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass die vorstehende sogenannte "Öffnungsklausel" der Prüfungsordnung nach Kammerauffassung nur in seltenen Ausnahmefällen eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigt. Sollten Sie der Ansicht sein, dass diese Regelung auf Ihre persönliche Situation anwendbar ist, bitten wir Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit um Rücksprache mit unserer Studienberatung.

 

Beachten Sie bitte:
Unsere Mitarbeiter erteilen Auskünfte zur Prüfungszulassung sowie zur Beantragung von Fördergeldern nach bestem Wissen; diese sind jedoch stets ohne Gewähr, da allein die prüfende Stelle eine verbindliche Aussage tätigen kann. Wir erlauben uns den Hinweis, dass an die Lehrgangsteilnahme keine Zulassungsvoraussetzungen geknüpft sind.

Zulassung "Handelsfachwirte"

Zur ersten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis in einem Handelsbetrieb oder

  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Verkäufer oder in einem anerkannten kaufmännisch-verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis in einem Handelsbetrieb oder

  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Fachlageristen und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis in einem Handelsbetrieb oder

  4. den Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten in einem betriebswirtschaftlichen Studium und eine mindestens zweijährige Berufspraxis in einem Handelsbetrieb oder

  5. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis in einem Handelsbetrieb.


Zur zweiten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer

  1. die erste schriftliche Teilprüfung abgelegt hat (Anmerkung: das Bestehen ist nicht Voraussetzung!)

    und

  2. diese nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.


Anmerkung:
Die Berufspraxis muss jeweils im Zeitpunkt der Prüfung vorliegen und in Verkaufstätigkeiten oder anderen kaufmännischen Tätigkeiten im Handel erworben worden sein. Sie muss wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines "Geprüften Handelsfachwirtes IHK" aufweisen.

Abweichend von den oben genannten Voraussetzungen kann auch zur Prüfung zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass die Prüfungszulassung rechtfertigende Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben worden sind.

Wichtig:

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass die vorstehende sogenannte "Öffnungsklausel" der Prüfungsordnung nach Kammerauffassung nur in seltenen Ausnahmefällen eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigt. Sollten Sie der Ansicht sein, dass diese Regelung auf Ihre persönliche Situation anwendbar ist, bitten wir Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit um Rücksprache mit unserer Studienberatung.

Beachten Sie bitte:

Unsere Mitarbeiter erteilen Auskünfte zur Prüfungszulassung sowie zur Beantragung von Fördergeldern nach bestem Wissen; diese sind jedoch stets ohne Gewähr, da allein die prüfende Stelle eine verbindliche Aussage tätigen kann. Wir erlauben uns den Hinweis, dass an die Lehrgangsteilnahme keine Zulassungsvoraussetzungen geknüpft sind.

Prüfungsinhalte

Die Inhalte der beiden maßgeblichen DIHK-Rahmenstoffpläne finden Sie auszugsweise hier:

"Geprüfte Handelsfachwirte IHK"

A.    Handlungsbereiche der 1. schriftlichen Teilprüfung (Dauer: 240 Minuten)

  1. Unternehmensführung und -steuerung (Auszüge aus dem Handlungsbereich 1)

    • Unternehmensrechtsformen, Geschäftsidee & Businessplan
    • Unternehmensorganisation
    • Anwendung der Kosten- & Leistungsrechnung und der Controllinginstrumente
    • Finanzwirtschaft
    • Risikomanagement
    • Qualitäts- & Umweltmanagement

  2. Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation (Auszüge aus dem Handlungsbereich 2)

    • Personalplanung, -beschaffung, - einsatz, -führung, -entwicklung
    • Zeitmanagement
    • Planen und Durchführen der Berufsausbildung
    • Projektmanagement
    • Konfliktmanagement
    • Kommunikation
    • Moderation & Präsentation

B.    Handlungsbereiche der 2. schriftlichen Teilprüfung (Dauer: 300 Minuten)

  1. Handelsmarketing (Auszüge aus dem Pflicht-Handlungsbereich 3)

    • Marktforschung, Marktsegmentierung, Marketingstrategien
    • Sortimentsgestaltung & Markenpolitik
    • Sales Promotions & Kundenservice (CRM)
    • Visual Merchandising

  2. Beschaffung & Logistik (Auszüge aus dem Pflicht-Handlungsbereich 4)

    • Beschaffungs- & Logistikprozesse
    • Category Management & Efficient Consumer Response
    • Transport- & Entsorgungsprozesse

  3. Vertriebssteuerung (Auszüge aus dem Wahl-Handlungsbereich 5)

    • Flächenoptimierung
    • CRM-Strategie
    • Preis- & Konditionenpolitik

  4. Handelslogistik (Auszüge aus dem Wahl-Handlungsbereich 6)

    • Logistische Kette
    • Vertragskonditionen & Auftragsvergabe
    • Transportsteuerung

  5. Einkauf (Auszüge aus dem Wahl-Handlungsbereich 7)

    • Einkaufsstrategien
    • Hersteller- und Handelsmarken
    • Verhandlungsstrategien und Verhandlungen


C.     Mündliche Prüfung "Geprüfte Handelsfachwirte IHK" –
         bestehend aus Präsentation & Fachgespräch

Nach Ablegen der beiden schriftlichen Teilprüfungen können Sie innerhalb eines Jahres die mündliche Prüfung absolvieren, die aus einer 15-minütigen Präsentation und einem sich anschließenden situationsbezogenen Fachgespräch von circa 20 Minuten Dauer besteht.




"Geprüfte Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel IHK"


A.    Handlungsbereiche der 1. schriftlichen Teilprüfung (Dauer: 300 Minuten)

  1. Kundenorientierung (Auszüge aus dem Handlungsbereich 1)

    • Gestalten des Beratungsprozesses und Unterstützen der Mitarbeiter bei der Durchführung von Kundengesprächen
    • Durchführen und Auswerten von Kundengesprächen zur Sicherstellung und Optimierung von Qualitätsstandards
    • Entwickeln und Umsetzen von Maßnahmen der Kundenbindung und -gewinnung
    • Umsetzen des Beschwerdemanagements und Durchführen eines effizienten Qualitätsmanagements

  2. Personalmanagement (Auszüge aus dem Handlungsbereich 2)

    • Durchführen der Personalbedarfs- und Personalkostenplanung
    • Anwenden von Konzepten des Personalmarketings, Mitwirken bei der Personalauswahl und -einstellung
    • Planen und Durchführen der Berufsausbildung
    • Steuern des Personaleinsatzes
    • Bewerten und Einsetzen von Maßnahmen der Personalentwicklung und Personalbindung

  3. Führung und Kommunikation (Auszüge aus dem Handlungsbereich 3)

    • Anwenden von Methoden des Zeit-und des Selbstmanagements
    • Einsetzen von Führungsinstrumenten und –methoden
    • Fördern der beruflichen Entwicklung und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie der Teamentwicklung
    • Einsetzen von Instrumenten zur Konfliktlösung
    • Nutzen von Moderations- & Präsentationstechniken

B.    Handlungsbereiche der 2. schriftlichen Teilprüfung (Dauer: 300 Minuten)

  1. Marketing im Einzelhandel (Auszüge aus dem Handlungsbereich 4)
           
    • Marktforschung, Marktsegmentierung, Marketingstrategien
    • Sortimentsgestaltung & Markenpolitik
    • Sales Promotions & Kundenservice (CRM)
    • Visual Merchandising


  2. Vertriebssteuerung (Auszüge aus dem Handlungsbereich 5)

    • Steuern und Organisieren der Warenlogistik und betrieblichen Lagerwirtschaft
    • Auswerten der Kosten-und Leistungsrechnung
    • Flächenoptimierung
    • CRM-Strategie
    • Preis- & Konditionenpolitik


C.    Mündliche Prüfung "Geprüfte Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel IHK"
         bestehend aus Präsentation & Fachgespräch

Nach Ablegen der beiden schriftlichen Teilprüfungen können Sie innerhalb eines Jahres die mündliche Prüfung absolvieren, die aus einer 15-minütigen Präsentation und einem sich anschließenden situationsbezogenen Fachgespräch über betriebspraktische Probleme von circa 20 Minuten Dauer besteht.

Nächster Schritt:

Wo möchten Sie den Studiengang belegen?